Mein Angebot

Meine Patienten kommen mit klaren Therapieaufträgen zu mir. Diese machen sie an Symptomen und dem Allgemeinbefinden fest. Nach einer ausführlichen Anamnese und Diagnostik erhalten sie von mir einen Behandlungsplan. Wir vereinbaren Therapieziele und Behandlungstermine; in der Regel werden diese in Doppelstunden abgehalten.
Aufgrund meiner umfangreichen Ausbildung kombiniere ich gerne verschiedene Behandlungsmethoden, um einen nachhaltigen Therapieerfolg zu erzielen.

Ziel jeder Therapie ist es, durch Stärkung Ihrer Ressourcen Ihr Wohlbefinden wiederherzustellen.

Oftmals kommt man im Laufe der Therapie an einen Punkt, an dem man merkt, dass es noch andere Themen gibt, die Beachtung wünschen. Das ist vollkommen in Ordnung! Wenn Sie einen Therapieplatz bei mir haben, nehme ich mir so viel Zeit für Sie, wie Sie brauchen und es wünschen. Gönnen Sie sich diese Zeit solange, bis Sie sich wieder stark genug für den Alltag fühlen. Lernen Sie achtsam, wertschätzend und gelassen mit sich und Ihrem Umfeld umzugehen!

Menschen leben in unterschiedlichen Systemen zusammen: Familie, Freundschaft, Schule, Arbeit etc.
In der Regel findet jeder in diesem System seinen Platz und übernimmt eine bestimmte Rolle – einige finden ihren Platz jedoch nie oder die bislang eingenommene Rolle ist fremd geworden.

Zerbrechen Systeme z.B. durch Trennung oder Tod eines Mitgliedes bilden sich neue Systeme und oft werden die Rollen neu verteilt. Und es kommt zur Vermischung von Systemen, z.B. bei Patchwork-Familien oder Fusionen in der Firma. Diese Prozesse begleite ich einfühlsam, respektvoll und wertschätzend, damit die neuen Systeme stabil werden, denn jedes System und jeder Mensch hat sein eigenes Wertesystem, das nicht zwingend von den anderen Mitgliedern des Systems geteilt werden muss. Das kann zu Konflikten führen.

In der systemischen Therapie beleuchte ich diese Beziehungsprozesse gemeinsam mit Ihnen. Wenn Sie sich der Entstehung der Konflikte bewusst werden, das Zusammenspiel der verschiedenen Systeme erkennen und daraus neue Lösungswege für sich ableiten, lernen Sie zu verstehen, kommen ins Annehmen, zeigen Mitgefühl für sich und alle Beteiligten, lassen die Vergangenheit ruhen und los!

Mit gestärktem Selbstwert gehen Sie befreit und gelassen Ihren neuen Weg.

Die Hypnosetherapie ist ein seit 2006 wissenschaftlich anerkanntes Therapieverfahren zur effektiven und sicheren Behandlung von verschiedenen psychischen Krankheitsbildern.

Man weiß: Jeder Mensch hat alle Ressourcen in sich, um ein glückliches und selbstbestimmtes Leben führen zu können. Auch Sie!

In der Hypnosetherapie werden Ihre tief verborgenen Ressourcen durch Kraft schenkende Suggestionen geweckt und die gewünschten Entwicklungsprozesse eingeleitet. Behindernde Glaubenssätze und Verhaltensmuster werden durch stärkende ersetzt und die Selbstheilungsprozesse aktiviert. Während der Hypnose ist Ihre Aufmerksamkeit ganz nach innen gerichtet, auf Ihre Gefühle, Erinnerungen, Gedanken und Ihr Erleben. Sie sind entspannt, tanken Kraft und haben zu jederzeit die Kontrolle.

Eine Hypnosetherapie ist wirksam bei folgenden Symptomen:

  • Erhöhung des Selbstwertes
  • Bearbeiten von Ängste und Phobien
  • Panikattacken
  • Bewältigung von Lebenskrisen
  • Prüfungsängsten, Lernblockaden
  • Burn Out, Erschöpfungszuständen
  • Schlafstörungen
  • Depressiven Verstimmungen
  • Diversen körperlichen Symptomen, wie Migräne, Allergien, Neurodermitis, Asthma
  • chronischen Schmerzen
  • Stoffgebundenen Süchten, wie z.B. Nikotin oder Zucker

Ich wende die klientenzentrierte Gesprächspsychotherapie nach Rogers an. Sie ist geprägt von Achtsamkeit, Wertschätzung und Einfühlungsvermögen. Ich begegne Ihnen auf Augenhöhe, fühle mich empathisch in Sie ein, nehme Ihren Konflikt und die damit verbundenen Gefühle und Überzeugungen wahr und spiegele sie Ihnen respektvoll und achtsam. Dadurch, dass ich Ihnen Ihren Konflikt mit meinen Worten widergebe, erlangen Sie „Selbst-Bewusstsein“ und Lösungs- und Veränderungsprozesse werden durch Sie angestoßen. Basis dieser Gesprächstherapie ist also das Mitfühlen, die Empathie. Ich nehme keine Bewertung Ihrer Wahrnehmung vor; auch gebe ich keine Tipps oder Ratschläge, denn Ratschläge sind auch nur Schläge. Mit der klientenzentrierten Gesprächstherapie fördere ich Ihr Bewusstsein und Ihre Bereitschaft, Veränderungen zuzulassen.

Durch das ständige Funktionieren haben wir schon früh gelernt, unsere eigenen Bedürfnisse zu unterdrücken. Das führt zu inneren Konflikten, die uns zermürben können.

Die Körperpsychotherapie hilft Ihnen dabei, Ihre unterdrückten Gefühle wieder zu entdecken, den Stress abzubauen und zu sich selbst zu finden. Belastende Ereignisse können verarbeitet werden, Vertrauen und neuer Lebensmut gefunden werden.

Diese Therapieform eignet sich insbesondere zur Bearbeitung von tiefgreifenden Ängsten, Phobien und Panikattacken. Fehlendes Urvertauen und das damit verbundene Selbstvertrauen können nachgesättigt werden. Sie lernen sich und Ihr Leben für sich anzunehmen und fühlen sich Schritt für Schritt wieder wohl in Ihrem Körper.